activPilot Drehkippbeschlag für Kunststofffenster

Das Winkhaus-Verschlusssystem mit Achtkantverschlussbolzen – komfortabel, sicher und dicht

Der activPilot zeichnet sich durch eine besonders einfache Montage aus und lässt sich mit einfachen Handgriffen perfekt justieren. Er bietet eine hohe Falzlufttoleranz und die Möglichkeit, den Anpressdruck schnell und präzise von Hand zu regulieren. Und auch die Sicherheitsstufe des Beschlags ist leicht aufzurüsten. Neben der soliden Bauart und der hohen Funktionalität bietet das Design des activPilot-Beschlags hohen Bedienkomfort und Reinigungsfreundlichkeit. Das Beschlagprogramm von Winkhaus setzt hochwertige Akzente für formschöne Fenster.

Der Achtkantverschlussbolzen ist als Pilzkopf ausgeführt und hinterkrallt beim Schließen das Sicherheitsschließblech.


Leichte Justage: Der Achtkantverschlussbolzen lässt sich einfach von Hand justieren – für hervorragenden Dichtschluss in Sekundenschnelle. aktivPilot ist der weltweit einzige Fensterbeschlag mit diesem neuartigen Verschlusssystem.


Hohe Qualität: Das hohe Qualitätsniveau des Winkhaus aktivPilot Beschlags wird durch die RAL-Lebensdauerprüfung dokumentiert. Es gibt Ihnen die Sicherheit, ein langlebiges Qualitätsprodukt zu erwerben.


Energieeinsparung: Mit der activPilot Mehrfachspaltlüftung lassen sich die Fensterflügel unterschiedlich weit kippen. Das ermöglicht eine dauerhafte Frischluftzufuhr ohne nennenswerten Energieverlust. So schützen Sie Ihre Gesundheit und Ihr Portemonnaie.


Attraktives Design: Der activPilot Beschlagelemente verleiht Ihren Fenstern eine exklusive Note. Die abgerundeten Kanten sind angenehm sanft und leicht zu reinigen.


Komfort: Soweit technisch möglich erhalten sämtliche Dreh-Kipp-Elemente eine Fehlfaltsicherung mit integrierter Auflaufstütze, die einen präzisen und damit leichtgängigen Einlauf des Flügels in den Rahmen ermöglicht. Ihr Fachmann berät Sie gerne!


Beschlagsvarianten RC1/RC2


Basissicherheit
Hierbei sind die Fenster mit einem Grundschutz ausgestattet, der dazu beitragen kann, den Gelegenheitstäter abzuhalten.


Einbruchhemmung nach RC1 N
Fensterelemente in der Widerstandsklasse RC1 mit stahlharten Sicherheitsbauteilen an allen vier Eckbereichen müssen mit einem abschließbaren Fenstergriff (100 Nm) in Kombination mit einem Anbohrschutz ausgestattet werden. Eine Sicherheitsverglasung ist für RC1 N nicht erforderlich.


Einbruchhemmung nach RC2 / RC2 N
Fensterelemente nach DIN EN 1627–1630 in der Widerstandsklasse RC2 bieten durch eine allseitige Verriegelung mit Achtkantverschlussbolzen in Kombination mit weiteren Sicherheitsbauteilen und einem abschließbaren Fenstergriff (100 Nm) sowie einem Anbohrschutz hervorragenden Widerstand gegen Einbruchversuche. Sicherheitsglas nach EN 356, Klasse P4A, ist in der Ausführung RC2 vorgeschrieben, für Elemente in der Ausführung RC2 N ist keine Sicherheitsverglasung erforderlich.